Die Geschichte der ´´ Alten Kornbrennerei``

 

ca. 1500 n. Chr.: Ein mittelalterlicher Wehrturm bildet die Grundmauer des heutigen Gebäudes. Die                                          Schießscharten sind heute noch sichtbar!

1632: Kapitän- Leutnant Ludwig Kleinsorge erwirbt das Anwesen.

1844: Im Stadtarchiv ist nachzulesen, dass eine Nutzung als Maschinenhaus genehmigt wird.

1856: Der angrenzende Stall und Wohntrakt wurden gebaut. Zugleich wird ein landwirtschaftliches                         Kornbrennrecht genutzt.

1882: Kleinsorge meldete die Korn- Brennerei zum Gewerbe an.

1900: Das zur Röhr gelegene Kesselhaus wurde angebaut.

1909: Der heute sichtbare und vorhandene Schornstein wurde eingerichtet.

Ende der 60er Jahre wurde der Betrieb allmählich eingestellt.

1Eine alte Ansicht der Kornbrennerei aus den 60er Jahren.

 

 

Museumsverein Sundern e.V.